Dark Moon Read è 9

Claire Knightley ¾ 9 Read & download

Dark Moon Read è 9 ✓ Als Lydia im Wald auf einen verwirrten jungen Mann trifft ist sie verängstigt und fasziniert zugleich Seine Haut schimmert blass an Gesicht und Händen hat er Verbrennungen Verzweifelt bittet er Lydia um Hilfe Sie bringt den schönen Fremden zu sich nach Hause doch wenige Stunden später ist er verschwunden Noch ahnt Lydia nicht dass ihr Schwunden Noch ahnt Lydia nicht dass ihr Schicksal bereits untrennbar mit dem seinen verknüpft ist und dass ihr Blut sie zu etwas ganz Besonderem mac. Ich hatte eigentlich eine Vampir Lovestory erwartet und war deshalb sehr positiv überrascht dass so viel Action und Spannung vor kam uasi das Young Adult True Blood ;

Download Ö E-book, or Kindle E-pub ¾ Claire Knightley

Als Lydia im Wald auf einen verwirrten jungen Mann trifft ist sie verängstigt und fasziniert zugleich Seine Haut schimmert blass an Gesicht und Händ. Vampirstory mit mehr Tempo als CharakterInhaltIn “Dark Moon” geht es um die junge Lydia die noch wollbehütet bei ihren Eltern lebt Eigentlich lebt sie ein ziemlich gutes Leben hat einen sehr netten Freund sowie eine urige Großmutter Doch als eines Tages Emilia in ihrem Leben auftaucht wandelt sich Lydias Leben schlagartig denn es geschehen merkwürdige Dinge um sie herum bis sie Emilia zusehen muss wie sie an einer schweren Krankheit plötzlich stirbt Aber damit kommt keine Ruhe in Lydias Leben sondern die Turbulenzen beginnen erst denn sie trifft auf den unglaublich attraktiven jungen Mann Jack Emilias vorherigen Geliebten der einfach nicht zu altern scheint Wie reagiert Lydia und was hat ihre Großmutter plötzlich mit alle dem zutun Lydia ahnt dass sie schon zu tief in der ganzen Geschichte mit drin steckt als einen Rückzieher zu begehen MeinungAn sich hat mich vor allem der Klappentext überzeugt das Buch zu lesen denn dieser hört sich eigentlich ziemlich spannend an Ich hab mir schon zu Anfang gedacht dass es sich wohl um einen weiteren Vampirroman handelt und ich habe recht behalten Die Hauptrolle spielt hierbei Lydia die eine nette Familien sowie eine Freund zu haben scheint Ihre Wurzeln stammen mütterlicherseits von den Ureinwohnern ab weshalb ihre Großmutter ihr auch gewisse Legenden erzählt Im Grund scheint Lydia als Hauptprotagonistin freundlich und nett zu sein allerdings bleibt es auch bei dieser recht flachen Beschreibung Dazu kommen weitere Charaktere wie ihre Mutter und ihre Großmutter die beide ein Geheimnis vor ihr zu haben scheinen Mark Lydias Freund scheint ebenfalls sehr nett und hilfsbereit zu sein über ihn als Person erfährt man meiner Meinung nach komischerweise mehr als über die Hauptprotagonistin selbst Alles in allem klingt die Geschichte bisher ganz nett aber es dauert doch einige Seiten bis mal endlich die Spannung aufgebaut wird Die entsteht nämlich erst durch Emilia eine alterslose erfolgreiche Frau Durch sie kommt die Geschichte langsam ins Rollen wodurch man auch endlich zum Thema Vampir angelangt Dummerweise ist bis dahin das Buch auch schon zu ende sodass für die ganze restliche Geschichte viel zu wenig Seiten übrig bleiben und alles sehr gehetzt wirkt Es gibt recht wenige Beschreibungen wodurch die Geschichte oberflächlich erscheint Mich hat es hier aber nicht weiter gestört da ich eher auf Handlung aus war als auf mehr Tiefgang Den hatte ich zu diesem Zeitpunkt eh schon vergessenWas mich jedoch am meisten gestört hat ist viel mehr das rasende Tempo Lydia nimmt vieles einfach hin als wäre es das selbstverständlichste dass sie plötzlich mit lauter Vampiren zu tun hat Sie hört sich Legenden an ohne mit den Wimpern zu zucken und scheint dabei ihren Freund auch irgendwie immer mehr zu vergessen Ihre Gefühle sind nämlich das reinste Wirrwarr denn natürlich ist sie hin und her gerissen zwischen ihrem tollen Menschenfreund und dem total betörenden Vampir Jack der sie komischerweise prompt liebt nach einigen wenigen Begegnungen Das führt dazu dass das letzte Drittel wirklich überspitzt wirkt Es geht anscheinend nur um den fortlaufenden Plot indem die Charaktere nur eine Rolle spielen Ebenso seltsam fand ich die Auflösung des ganzen Zu Beginn habe ich das Buch richtig gerne gelesen da ich viel erwartet habe was dann leider nicht wirklich erfüllt wurde Das Thema Vampir ist an sich schon sehr Mainstream was mich aber keineswegs stört allerdings klangen die ganzen Legenden auch eher schwammig Am schlimmsten ist dann aber noch das was mit Lydia passiert denn plötzlich wie aus heiterem Himmel spielt sie eine ganz besondere Rolle zwischen den Vampiren Natürlich will ich dies an dieser Stelle n

Review Dark Moon

Dark MoonEn hat er Verbrennungen Verzweifelt bittet er Lydia um Hilfe Sie bringt den schönen Fremden zu sich nach Hause doch wenige Stunden später ist er ver. Als Lydia mit ihrem Freund Mark am Straßenrand ein totes Reh finden sind sie schockiert Es war nicht das erste Mal das so etwas in ihrer Gegend passierte Als sie später ihre neue Nachbarin kennen lernen ist Lydia von der älteren Frau fasziniert und versucht sie näher kennen zu lernen Nach einem tragischen Ereignis finden Lydia im Wald einen verletzten FremdenIch hatte so einige Schwierigkeiten mit diesem BuchAm Anfang war es wirklich gut Der Schreibstil der Autorin hat mir noch gefallen Auch dass das Buch ohne Kapitel ist machte mir nach einiger eingewöhnungszeit keine Probleme mehr Aber die Protagonistin mit ihr wurde ich überhaupt nicht warmLydia ist ich glaube 16 oder 17Manchmal allerdingst kam es mir so vor als ob sie schon viel älter wäre Sie ist irgendwie schwammig Sorry ich weiß sonst nicht wie ich sie beschreiben soll Zuerst kommt sie mir vor wie ein Mensch ohne Tiefgang Bei ihr fehlt mir das gewisse etwas Sie nimmt vieles einfach so hin Jeder andere hätte sich ein paar Gedanken mehr gemacht aber sie nicht Auch das bei ihr die Tränen so leicht ohne dass sie das merkt fließen macht sie mir nicht gerade sympathischer Und was die Dreiecks Geschichte betrifft also dafür dass sie sich dann für den richtigen entscheidet dafür konnte ich sie beglückwünschen Da hat sie endlich mal die richtige Entscheidung getroffenWas Jack Valentine betrifft leider wurde ich mit ihm auch nicht so richtig warm Er übt für mich einfach nicht die Faszination aus die man sonst von so Wesen gewöhnt ist Er ist eher kalt und abweisend Auch wenn mir die Protagonisten nicht so gut gefallen haben die Geschichte etwas mehr Tiefgang braucht werde ich den zweiten Teil auch noch lesen Ich möchte unbedingt wissen welche abwegigen Entscheidungen Lydia noch treffen wird